Zum Inhalt springen

Meine Geschichte

Eine Kurze Übersicht

Als Britta bin ich in einer Familie aufgewachsen, wo Religion keine Rolle spielte. Aber ich erinnere mich noch, wie ich als kleines Kind einmal für mich selbst in dieses Thema hinein gefühlt und kontempliert hatte. Dabei kam ich zu dem Schluss, dass es etwas größeres gab als Mensch es sich vorstellen konnte. Dass da etwas ist, was nicht unbedingt mit dem übereinstimmen musste was in den Religionen erzählt wird. Aber es fühlte sich so an, als wenn es da etwas gäbe. Und damit hatte ich das Thema dann für mich vorerst abgeschlossen.

Viele Jahre später, nachdem ich meine eigenen Kinder groß gezogen hatte, schaute ich für eine zeitlang in den Buddhismus hinein. Dann fühlte ich mich plötzlich sehr von anderen spirituellen Büchern und Themen angezogen. Doch am Ende fühlte sich alles immer so an, als wenn da noch etwas fehlte.

Generell lebte ich eine natürliche sensitive Wahrnehmung. So war ich auch immer ein sehr guter Beobachter. Oft glich ich meine äußeren Beobachtungen mit denen in meinem inneren Geschehen ab. Die Psychologie interessierte mich schon immer. Doch dies verschob sich dann immer mehr in die spirituelle Richtung und vermischte sich mit all meinen Erkenntnissen. Dies geschah alles auf eine ganz natürliche Art und Weise. Ich folgte einfach nur meinem Herzen, meinem inneren Fluss.

So ergab es sich dass weitere neue Erlebnisse in mein Leben traten. Spontan begann ich kurze Inspirationen in großen Weisheiten an andere Menschen zu kanalisieren. Diese Art von Eingaben waren für mich als Britta unbekannt. Damit war es für mich klar, dass dieses Wissen nicht aus meinem Verstand kam. Denn meinem Menschenbewusstsein war dieses Gewahrsein bis dahin unbekannt.

Dann erlebte ich etwas tiefgreifendes

Eines Tages stand ich auf einem Fels am Meer, in der Nähe wo ich wohnte. Dort schaute ich hinab in das Wasser und beobachte den Wellengang. Auf einmal, wie aus dem Nichts heraus, erschien mir eine energetische Spirale. Sie wirbelte vom Meeresgrund zu mir herauf und erklärte mir die gesamte Entstehungsgeschichte der Erde. Dies geschah innerhalb von wenigen Sekunden. Ich war perplex. Es war wie ein inneres Öffnen, eine Offenbarung. Ich verstand alles, konnte es aber kaum in Worten wiedergeben. Wäre es mir gelungen dieses umfangreiche Wissen in Worte zu verpacken, dann hätte ich sicherlich sehr viele Seiten damit füllen können. Und es war anders als das, was die Wissenschaft so sagte. Aber das kümmerte mich nicht. Denn das Erleben dieser Offenbarung war für mich eine sehr einschneidende Erfahrung und fühlte sich wahr an.

Mein Gewahrsein erweiterte sich immer mehr

Eines Abends, da klappte ich ein Buch zu, welches ich gerade fertig gelesen hatte. In dem Buch ging es spielerisch um das Thema Friedhof und wie eine Person plötzlich den Geist einer bereits verstorbenen Person kennenlernte. Einfach eine nette Geschichte, nichts weiter besonderes. Doch als ich dann das Buch zuklappte wurde mir auf einmal klar, dass wir sozusagen immer wieder neu geboren werden und viele verschiedene Leben leben. Zuvor hatte ich nie an Reinkarnation geglaubt, hielt es für ein Thema das für andere wahr sein durfte, aber nicht für mich. So und nun saß ich da und spürte plötzlich die Wahrheit in mir, dass wir ganz viele verschiedene Leben leben. Zwar nicht ganz so wie es in der Lehre zur Reinkarnation beschrieben wird, aber das war in diesem Augenblick nicht wichtig. Wichtig war nur die Anerkenntnis, dass es eine Art von Wiedergeburt gab. Dies bestätigte ich mir dann auch in einem Traum welchen ich in der darauf folgenden Nacht träumte.

An einem anderen Tag unterhielt ich mich mit einer Frau. Und plötzlich erzählte ich ihr, dass ich nicht mein Körper bin, sondern das, was meinen Körper ausmacht. Während ich das aussprach, wunderte ich mich sehr darüber. Denn gedacht hatte ich es noch nie. So nahm ich es als eine Nachricht an mich selbst an. Was sich später dann auch als wahr für mich herausstellte. Wie kann ich mein Körper sein, wenn ich doch so viele verschiedene Leben lebe….

Später ergab es sich, dass ich wiederholt an ein und demselben Workshop teilnahm. Da lernten wir sozusagen andere Menschen nach ihrem Tod in ihr eigenes Licht zu begleiten. Wir lernten sensitiv die andere Seite des menschlichen Daseins kennen, die nicht-physischen Ebenen. Dazu gehörten auch all die anderen Dimensionen bis hin zu dem Punkt, wo wir uns wieder mit unserer Seele, unserer Essenz treffen und vereinigen. Damals wurde es als die Blumenbrücke bezeichnet. Nachdem ich dann aber denselben Kurs zum dritten Mal absolviert hatte und wieder bei mir zu Hause angekommen war, da stand ich plötzlich im Bad…. und realisierte, dass ICH all die anderen Dimensionen BIN. Es gibt kein Außen….

So ging es immer weiter und immer weiter. Bis hin zu dem Punkt, an dem ich endlich realisierte, dass ich selbst die Seele bin.

Ich Bin die Seele, die Essenz, das reine pure Bewusstsein!

Ich Bin das Schöpferische welches sich hier auf Erden und in vielen anderen Bereichen einfach in seinem Ausdruck erlebt…. Es gibt keine Trennung….

Nun, als kleines Kind lag ich damit wohl nicht so ganz falsch, als ich für mich zu dem Schluss kam, dass es da mehr gibt als Mensch es sich vorstellen kann…. Irgendwie war es sensitiv bereits anwesend, ohne dass der Verstand verstand, was es damit auf sich hatte ….

Jetzt war ich mir gewahr wer ich wahrhaftig Bin ….

In der Regel haben die meisten Menschen die Erde und sein Bewusstsein verlassen, nachdem sie realisiert hatten, wer und was sie wahrhaftig sind. Doch ich hatte auf anderen Ebenen bereits vor meiner Geburt als Britta die Wahl getroffen, dass ich nach dieser Realisierung hier in diesem Körper bleiben werde. Die Seele, die ich Bin, hatte den Wunsch sich hier und jetzt verkörpert zu erleben. Daraus entsprang diese Schöpfung. Es ist meine Kreation, aus der Seelenebene heraus, dass ich mich hier realisiert auf der Erde erlebe.

Um die Verkörperung der Seele hier auf der Erde erleben zu können, waren aber noch viele weitere innere Anpassungen und Integrationen notwendig. Denn ALLES, was einst als Außen und getrennt wahrgenommen wurde, musste wieder vollständig auf inneren Ebenen integriert werden. Ein sehr umfangreicher Prozess, der mit vielen bunten, nicht immer einfachen Lebenssituationen verbunden war und manchmal noch ist.

Diese Umstellung im Bewusstsein ist mit sehr vielen Herausforderungen verbunden, wenn man sich weiterhin innerhalb des alten Bewusstseins aufhält. Es erfordert ein immenses kontinuierliches inneres ausbalancieren der unterschiedlichsten Ebenen. Und trotzdem hat es seinen ganz besonderen Reiz…. Es besteht die Möglichkeit eines völlig neuen Erlebens….

Und deswegen bin ich hier….

de_DEDeutsch